Behind the Scenes mit
Sandwich Artist Franzi

In der Rolle eines Sandwich Artists geht es um weit mehr als einfach “nur” Subs zu belegen. Bei einer Vielzahl an möglichen Geschmackskombinationen ist es das Ziel des Sandwich Artists,  jeden Besuch zum ultimativen Geschmackserlebnis zu machen. Heute nehmen wir euch zum zweiten Mal mit hinter die Kulissen bzw. hinter die Theke bei Subway und stellen euch Sandwich Artist Franzi vor. Sie ist 26 Jahre alt, kommt aus Berlin und ist bereits seit ganzen 10 Jahren Teil von Team Subway.


Liebe auf den ersten Blick oder klassische on-off-Beziehung? Erzähl uns deine Subway Story! Angefangen hat alles im Restaurant meiner Eltern. Das haben sie 2002 im Herzen Berlins eröffnet, der Fernsehturm direkt nebendran. Hier habe ich das erste Mal bedient, in der Küche mitgearbeitet und bei allem geholfen, was eben so angefallen ist. Über die nächsten paar Jahre schloss ich meine Ausbildung als Kauffrau für Systemgastronomie ab – und seit drei Jahren bin ich Vollzeit als Sandwich Artist bei Subway dabei. Vor ein paar Wochen habe ich eine Schulung zum Franchisenehmer absolviert. Der Plan ist es in der Zukunft das Restaurant meiner Eltern komplett zu übernehmen. Wie sieht ein typischer Tag als Sandwich Artist aus? Der Morgen beginnt mit der täglichen Vorbereitung. Ich backe die Brote und die Cookies. Das Gemüse wird geschnitten und die Zutaten hinter der Theke werden aufgefüllt. Als Nächstes bereite ich das Fleisch vor. Nachdem ich sichergestellt habe, dass das Restaurant auch schön sauber ist, kommen auch schon die ersten Gäste vorbei. Das Belegen kann beginnen! Was gefällt dir am meisten an deinem Job als Sandwich Artist? Ich liebe den Umgang mit den Gästen. Es ist so interessant zu sehen, wie unterschiedlich die Geschmäcker von uns allen sind. Das Restaurant auf Vordermann zu halten macht mir Spaß und hat etwas sehr beruhigendes. Was ist die kreativste Bestellung, die du je erhalten hast? Die kreativste Bestellung war extrem: Sie bestand aus dem Tuna Sub mit Chicken Breast, extra Bacon, einer doppelten Portion Cheddar, jedoch keinem Gemüse. Hast du Lieblingsgäste, die regelmäßig vorbeikommen? Und was zeichnet sie aus? Wir haben sehr viele Stammgäste, da es viele Bürogebäude und Geschäfte in der Umgebung gibt. Es gibt einen Stammgast, der jeden Tag vorbeikommt. Wenn er ausreichend Subcard Punke für ein gratis Sub hat, darf ich entscheiden, wie ich das Sandwich belegen möchte. Lieblingsgäste sind die Gäste, die mir ihre gesamte Sandwichkombination anvertrauen, weil sie wissen, am Ende treffe ich ihren Geschmack! Wie sieht deine persönliche Lieblingskreation aus? Meine persönliche Liebliengskreation lautet so: Chicken Fajita auf Sesambrot mit Cheddar Käse, getoastet mit Zwiebeln, Jalapeños, Paprika und Southwest Soße. Nach dem Toasten, kommt Salz und Pfeffer direkt auf das Fleisch und im Anschluss folgt frischer Salat, Tomate, Gurke und eine Kombination aus Sweet Onion Soße und Hot Sauce. Et voilà! Welcher Cookie ist dein absoluter Favorit und wieso? Der Double Chocolate Cookie ist mein Favorit. Ich liebe den intensiven Kakaogeschmack. Vor allem wenn der Cookie außen knusprig und innen Brownie-ähnlich weich ist.   Wie viele Sandwiches zauberst du ungefähr am Tag? Ich denke es sind bestimmt 40-50 Sandwiches pro Tag. Es kommt jedoch darauf an, ob ich für die Kasse und die Küche verantwortlich bin oder, ob ich speziell hinter der Theke stehe. Wie sieht deine Zukunft bei Subway aus? Das Restaurant meiner Eltern wurde bereits auf mich überschrieben. Mit meinem neu erlerntem Wissen aus dem Franchisenehmer Kurs, möchte ich mehr und mehr in die Fußstapfen meiner Eltern treten und auch finanzielle Aufgaben wie die Buchhaltung und die Inventur übernehmen. Was möchtest du unserer Community mit auf den Weg geben? Ich konnte schon viele Gäste persönlich kennen lernen und ich finde die Subway Community super freundlich! Es macht Spaß mit euch zusammenzuarbeiten!

Sandwich Artist Artikelbild