Der Subway Bestellvorgang – so baust du dir dein individuelles Sandwich

„Da muss man ja für studiert haben, um zu bestellen“. „Richtige Raketenphysik da immer”. Für einige von euch ist der Subway Bestellvorgang eine größere Herausforderung, als morgens aus dem Bett zu kommen. So schwierig ist das aber alles gar nicht. Wirklich. Wir zeigen euch, wie ihr in weniger als drei Minuten euer eigenes köstliches Sandwich belegen lassen könnt. Ganz ohne Raketenphysik.

Insgesamt gibt es 15 verschiedene Beläge bzw. Sandwiches. Für welchen Belag du dich entscheidest, hängt dabei ganz von deinem eigenen Geschmack ab. Bist du ein Hähnchen Fan, dann ist zum Beispiel das Chicken Breast oder Turkey Sub genau das Richtige für dich. Wenn du es lieber etwas herzhafter magst, dann trifft das Chicken Teriyaki, BBQ Rib oder Pulled Pork Sandwich mit Sicherheit deinen Geschmack. Und solltest du Vegetarier sein, haben wir auch etwas passendes für dich: das Veggie Delite oder Veggie Patty Sub. Wir entscheiden uns für das Chicken Fajita, da heute Donnerstag ist und donnerstags gibt es das Chicken Fajita als Sub des Tages für nur 2.90€.

Und dann geht’s auch schon los – man nehme:

Step 1: Brot
Sesam ist natürlich der Klassiker. Wer es etwas würziger mag, sollte das Cheese Oregano wählen oder Italian als kalorienärmere Alternativ. Honey Oat für die süßeren Geschmacksknospen und für die Fitnessenthusiasten gibt es das Vollkornbrot. Je nachdem wie hungrig du bist, kannst du zwischen dem 15-cm-Sub und unserem 30-cm-Footlong Sub wählen.

Step 2: Käse
Monterey Jack schmeckt besonders gut, wenn du dein Sub toasten lässt, Frischkäse bei ungetoasteten Subs und Cheddar hat von allen Käsesorten den intensivsten Geschmack. Falls du dir heute etwas besonders Gutes tun möchtest, bestelle eine Extraportion Käse. Unser Tipp: Wähle als Extra eine andere Sorte, z.B. Frischkäse und Monterey Jack. Als weiteres Extra zu Käse kannst du natürlich auch eine doppelte Portion Fleisch oder extra Bacon bestellen.

Step 3: Gemüse
Du hast die Wahl zwischen Salat, Gurken, grüner Paprika, roter Zwiebeln, Tomaten, schwarzen Oliven, Gewürzgurken und für die Feurigen unter euch: Jalapeños. Ein bisschen von allem ist immer am besten.

Step 4: Soße
Honey Mustard, Chipotle Southwest, Sweet Onion, Ceasar, Lite Mayonnaise, Hot Sauce, BBQ, Öl & Essig oder Joghurt?

Ja wir haben unzählige Soßen, aber nur so kann wirklich jeder Geschmack abgedeckt werden. Wir nehmen heute die Sweet Onion Soße, sie ist eine unserer fettarmen Soßen und passt perfekt zum Chicken Fajita.

Step 5: Last but not least
Als krönenden Abschluss kommt dann noch Salz und Pfeffer. Wenn du magst …

Et voilà – dein ganz individuelles, auf deinen Geschmack abgestimmtes Sub ist fertig!